Produktübersicht und Produktkonfiguration

Werden variantenreiche Produkte hergestellt, z.B. aufgrund der Kundenwünsche und Länderausführungen, gibt der Entwicklungsbereich über die sog. „Baubarkeits-Definition“ vor, welche Varianten baubar sind und welche nicht. Die Produktkonfiguration, die durch den Kunden oder Verkäufer vorgenommen werden kann, wird vordefiniert. Hierfür bedarf es zahlreicher Regeln und Abhängigkeiten. Der Datenmanager dokumentiert, welche Stücklisten/Baugruppen/Teile in welchem Fall dem jeweiligen Produkt zuzuordnen sind.

Durch Auswertungen und Fahrzeug-Auflösungen können über fiktive Aufträge Baubarkeitsprüfungen durchgeführt werden.