Anforderungsmanagement

Durch das Anforderungsmanagement, auch Requirements Management genannt, werden Projekt und IT-Anforderungen analysiert, priorisiert, verfolgt, abgestimmt und dokumentiert.

Beim Anforderungsmanagement wird in zwei Kategorien unterschieden:

  • Anforderungen an das Produkt, an die Produktentwicklung
  • Anforderungen an die IT-Systeme

Im ersten Fall werden zu einem frühen Zeitpunkt des Produktentstehungsprozesses von Entwicklung, Produktion, Vertrieb (Pre- und After-Sales) die Anforderungen an das neue Produkt in Form eines Lastenheftes dokumentiert und abgestimmt.

Im zweiten Fall werden die Anforderungen an die Neu- oder Weiterentwicklung der Software und Hardware zunächst aus fachspezifischer Sicht analysiert, abgestimmt und dokumentiert. IT-spezifische Inhalte werden parallel oder im Anschluss an die fachlichen Anforderungen beschrieben.

Unsere Consultants erstellen die erforderliche Spezifikation und führen je nach Absprache mit dem Auftraggeber die folgenden Schritte durch:

  • Analyse der Stärken und Schwächen des Ist-Systems einschließlich Schnittstellen
  • Berücksichtigung der bereits vorliegenden Hinweise für eine Neu- oder Weiterentwicklung
  • Formulierung und Aufbereitung der Anforderungen an das neue System und Schnittstellen
  • Abstimmung der Anforderungen mit den Prozess-Beteiligten
  • Erstellung von Entscheidungsempfehlungen (z.B. bei mehreren Alternativen)
  • Dokumentation der Ergebnisse in Form eines Lastenheftes
  • Vorbereitung des Ausschreibungsprozesses
  • Erstellung der Kriterien für den Lieferanten-Auswahlprozess
  • Angebotsanalysen und Erstellung einer Bewertungsmatrix

Der Vorteil für Sie als Kunde ist, dass wir neutral arbeiten, da wir von keinem System-Hersteller abhängig sind. Damit ist eine objektive Sicht bei der Analyse, Spezifikation und Ausschreibung gewährleistet.
Die Anforderungsmanager der SchüßlerConsulting GmbH arbeiten hierbei nach den bei Ihnen üblichen Methoden oder z.B. nach der ITIL-Methode. Die o.a. Schritte stellen einen Beispielfall dar. Jedes Projekt hat Besonderheiten, Zwänge, Prioritäten, die von einem idealtypischen Ablauf abweichen. Darauf stellen wir uns flexibel ein und erarbeiten genau das Spektrum, das mit Ihnen vereinbart wird.
Nur das gewissenhafte Verfolgen und Priorisieren der einzelnen Anforderungen garantiert den Unternehmen auch nach Einführung oder Weiterentwicklung eines Systems die Datendurchgängigkeit von Entwicklung zu Produktion zu Vertrieb/After-Sales.

So garantiert Anforderungsmanagement, dass die Projekte in Ihrem Verlauf nicht ausgeweitet werden, da die Kriterien von Beginn an fest stehen.